Freitag, 15. Juli 2016

Wie du ein eigenes Produkt erstellst



In den letzten Jahren hat ein ehemaliger Grafiker 27 eigene digitale Produkte erstellt.
Dabei hat er einen Prozess entwickelt, mit dem er alle seine Produkte in Rekordzeit erstellt und verkauft.
Und du kannst das auch!
Viele denken, es ist schwer ein eigenes Produkt zu erstellen und glauben, dass sie es nicht können.
Dabei fehlt es nur an den richtigen Informationen und einer einfachen Anleitung.
Du kannst aus dem was du schon weißt, ein Produkt erstellen, was sich, 24/7 im Internet verkauft.
Du musst es nur machen!
Lutz Peter Fiedler
PS:
Wenn du die 2 Übungen im Video machst, wirst du sehen, dass es nicht schwer ist, ein gute Idee für ein eigenes Produkt zu finden. Klicke hier und nimm dir Zettel und Stift: http://promo.lutzpeter.32829.4121.digistore24.com/

Dienstag, 29. September 2015

Mehr verkaufen im Internet

http://ift.tt/1VknmiT

Sie wollen mehr im Internet verkaufen?
Sie müssen eine professionelle Verkaufsseite möglichst schnell und einfach erstellen!
Sie erhalten hier ein Tool zur Erstellung einer Miniwebseite einschließlich zu verkaufendem Bonus sehr preisgünstig:

http://ift.tt/1VknmiT


Der einzige Verkaufsprozess, der heute im Internet garantiert Ergebnisse bringt… egal, was Sie verkaufen: Nutzen Sie die Surf-Gewohnheiten der Internet Surfer und bauen darauf Ihre Internetpräsenz auf, die verkaufen kann!

Tun Sie diese bewährte Schritte im Internet, einen nach dem anderen und in der angegeben Reihenfolge!  Sie sind die Garantie dafür, dass Ihr online Geschäftes das für Sie tun wird, worum es Ihnen wirklich geht:

Um Verkaufen und nochmals Verkaufen.

 

Sehen Sie sich auf den Seiten/Blogs erfolgreicher kleiner online und lokaler offline Geschäfte um, sie sind der Beweis dafür, dass diese Strategie die einzige ist, mit der sich eine erfolgreiche Internetpräsenz aufbauen lässt:

  1. Finden Sie ein Problem und lösen Sie es.
  2. Verfassen Sie dazu Inhalt, der im Web gefunden wird, vorverkaufen und verkaufen kann.
  3. Erstellen Sie eine einfache, leicht zu administrierende Webseite (Blog), auf der Sie Inhalte veröffentlichen, die Ihren Ruf als Experte etablieren und bei Google gefunden werden.
  4. Starten Sie Ihren VORverkauf mit Emailmarketing.
  5. Führen Sie Ihre potentiellen Kunden zur Verkaufsseite, die es versteht, Ihr preisgünstiges Erstprodukt zu verkaufen.
  6. Steigern Sie Ihr Einkommen mit Folgeverkäufen und weiterem Ausbau Ihres Verkaufstrichters.

Jede Person kann das!

http://ift.tt/1VknmiT

Ob Nebenverdienst von zu Hause, offline Unternehmer, MLMer, Handwerker, Freiberufler, Künstler etc., jeder kann das.

  • Doch warum scheitern dann  so viele Einsteiger?
  • Und warum bekommt die Webseiten lokaler Geschäftsleute,  Immobilien- und Versicherungsmakler, kleiner Betriebe, Finanzdienstleister, Handwerker, Gastronomen, Boutiquen, Kunstmaler etc. kaum oder gar keine Besucher?

Ganz einfach – sie kennen den fundamentalen Unterschied zwischen offline und online Geschäft nicht (oder ignorieren ihn) und handeln nicht danach.

 

Offline – in der realen Welt – eröffnen Sie ein Geschäft und stellen (bildlich gesprochen) Ihre Registrierkasse dort auf – wo möglichst viele Leute vorbei kommen. „Standort, Standort, Standort“ – darum dreht sich (fast) alles in unserer „alten“ Welt.

Online – im Internet – sieht das ganz anders aus. Dort warten potentiellen Kunden nicht darauf, bis sie jemand über klassische Werbung etc. oder eine attraktive  Auslage anspricht. Internet Surfer gehen selbst  gezielt auf die Suche nach Ihnen und dem was Sie anbieten.

Finden diese Leute Ihre Seite (und nicht die eines Konkurrenten), sind das die besten Besucher, die Sie sich wünschen können! Schlecht dagegen ist, wenn Sie online niemand findet, denn dann haben Sie kein Geschäft und werden auch keines machen.

http://ift.tt/1VknmiT

So simpel ist Internetmarketing!

Handeln Sie im Einklang mit den online Verhaltensmustern Ihrer Kunden und Sie werden im Internet Erfolg haben! Nun verstehen Sie auch, warum der Aufbau eines  online Geschäftes kein einmaliger Akt sondern ein  Prozess ist:

Der bewährte A.I.D.A Prozess, angepasst an die speziellen Rahmenbedingungen am Marktplatz Internet:

Aufmerksamkeit – sie zu erregen, ist Aufgabe Ihrer Inhalte; dazu müssen diese aber online erst gefunden werden (in den Google Suchergebnissen, auf Facebook, YouTube usw.) und in der Lage sein, Leute zum Klick zu Ihrer Seite animieren (starke Schlagzeilen, Titel etc.)

Interesse – auf Ihrer Seite ist der erste Eindruck das entscheidende Kriterium! Formatierung (scannbar, lesefreundlich), Inhalt des ersten Absatzes (Description) und Gestaltung (Bilder, Fotos, Grafiken, Zitate etc.) entscheiden über: weiter-lesen oder weiter-zur –nächsten-Seite-klicken?

Drang – nützliche, relevante Informationen erzeugen dann den  Wunsch nach noch mehr Informationen -> Tausch Emailadresse gegen  weitere gratis Informationen -> Emailmarketing (Einwand Beseitigung, VORverkauf)…

Abschluss – der letzte Schritt; der einfachste, falls Sie bis zu diesem Punkt alles richtig gemacht haben!

Es gibt kaum menschliche Verhaltensweisen, die klarer und eindeutiger vorhersehbar sind, als die von Internet Surfern. Auf der Suche nach Problemlösungen führt sie ihr erster Schritt direkt zu Google. Dort geben sie ihre Suchbegriffe ein und bekommen Hinweise zu relevanten Informationen.

Diese Leute suchen nach dem, was Sie wissen. Also geben Sie Ihr Know How  weiter. Machen Sie aus Ihrem Wissen jene Informationen, nach denen ein bestimmtes Publikum im Web  sucht. Starten Sie dort, wo Ihre Zielgruppe beginnt – bei der Google Suche. So, und nur so, finden diese zukünftigen Kunden den Weg zu Ihnen.

Inhalt bringt Besucher!

Google liebt Inhalte, die zu bestimmten Themen Antworten auf Fragen geben bzw. die Lösung von  Problemen anbieten.

Liefern Sie möglichst relevante Informationen zu den Ihr Thema betreffenden Suchen und Google wird Sie mit Top Platzierungen auf der ersten Seite seiner Suchergebnisse belohnen – die Garantie für einen stetig wachsenden Zustrom von Besuchern – Leute, die auf Ihre Seiten kommen, um Sie zu treffen und mehr über Sie und Ihre Produkte zu erfahren.

Vor einigen Jahren, als es noch relativ wenige qualifizierte, kommerzielle Webseiten gab, war dies ein einfacher Prozess. Heute hingegen treffen Sie praktisch überall auf viele, darunter immer mehr professionelle, Konkurrenten.

Sie konzentrieren sich daher besser zuerst auf ein spezielles, eng eingegrenztes, klar definiertes Thema: Von dort aus können Sie dann Ihr Geschäft schrittweise – vertikal oder horizontal – weiter ausbauen.

http://ift.tt/1VknmiT

Starten Sie mit der Planung von Inhalten
als Ihre online Vorverkäufer

Hier machen die meisten online Unternehmer den entscheidenden Fehler: Sie ignorieren, dass Besucher nicht gleich Besucher ist und veröffentlichen auf Ihrem Blog wahllos irgendwo irgendwelche Informationen – eine Ignoranz, die teuer zu stehen kommt.

Es gibt nämlich keinen „Besucher–Einheitstyp“, sondern insgesamt 4 unterschiedliche Typen, abhängig von Ihrer Position auf der Zeitschiene beim Besuch Ihrer Seite:

Die 4 Typen von
Besuchern einer Webseite

# 1 Leute, die durch Zufall auf Ihre Seite kommen…

Sie haben (noch) keine Wünsche, die Ihr Produkt erfüllen könnte. Geben Sie ihnen daher einen kurzgefassten, leicht verständlichen Überblick über das, was Sie anzubieten haben – das ist das Einzige, womit Sie dieser Gruppe etwas Nützliches anbieten können, ohne die Zeit dieser zu verschwenden.

Mit dieser klaren Präsentation Ihres Angebotes werden Sie zumindest die Erinnerung an Ihre „Marke“ aufrecht halten – vielleicht ist Ihr Angebot ja zu einem späteren Zeitpunkt von Interesse und ein Teil dieser Leute wird darauf zurückkommen.

# 2 Leute, die einen bestimmten Wunsch haben…

Diese Gruppe weiß allerdings noch nicht, ob bzw. wie sie sich diesen Wunsch erfüllen soll. Diese Leute sind noch nicht bereit für eine Kaufentscheidung.

Hier ist es Ihre Aufgabe, sie auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aufmerksam zu machen und zu erklären, wie Sie ihren Wunsch erfüllen können, wenn es soweit ist. Sie präsentieren nicht nur, sondern erklären auch, was Sie bzw. Ihr Produkt/Dienstleistung tun können, um den Wunsch zu erfüllen, der diese Besucher zu Ihrer Seite geführt hat.

# 3  Leute, die einen Wunsch haben und wissen, welche Art von Produkt ihn erfüllen kann…

Sie surfen im Internet, um sich verschiedene Angebote anzusehen, sie zu bewerten und zu vergleichen.  Diese Leute wissen bereits  sehr genau, was das gewünschte Produkt ihnen bieten muss und  treffen ihre erste Auslese nach diesen Kriterien.

Ihr Job ist,  ihnen zu erklären, warum sie sich gerade Ihr Angebot wünschen sollten, und nicht das Ihrer Konkurrenten. Was bieten Sie, was andere nicht haben?

# 4  Leute, die einen Wunsch haben und genau wissen, wer ihn erfüllen kann

Diese Besucher stürmen auf Ihre Seite mit der Kreditkarte in der Hand. Das sind die Leute, die sich für Ihr Produkt entschieden und es jetzt haben wollen. Sie brauchen sie nur mehr zur Seite mit der Bestellmöglichkeit zu führen. Achten Sie darauf, diesen Pfad so kurz und einfach begehbar wie möglich zu gestalten.

Jetzt, nachdem Sie den Weg eines Besuchers vom Erstkontakt bis zum Verkaufsakt kennen (von einer Position 0 bis 10 auf der Verkaufsprozess Timeline) kennen, ist Ihnen sicher auch klar geworden, warum Sie diese Frage bei der Planung Ihres Internet Auftritts als erste beantworten sollten:

Wie erwirbt nun eine völlig fremde Person, die zum ersten Mal auf Ihrer Seite landet, dieses Gefühl von Sicherheit und Vertrauen in Sie bzw. Ihr Produkt, das sie braucht, um mit Ihnen ins Geschäft zu kommen?

Sie müssen sich mit ihren Inhalten als Experte – als DIE Person profilieren –  die wirklich etwas von diesen Dingen versteht!

Dieses Ziel erreichen Sie am Besten, indem Sie Ihren Besuchern immer mehr Kostenloses anbieten, als diese sich erwarten konnten… relevante, ehrliche Informationen, nach denen sie suchen. Das verschafft Ihnen Glaubwürdigkeit und baut Ihre Autorität auf.

Präsentieren Sie diese Inhalte auf Ihre eigene, unverwechselbare Art, denn das macht Sie zu der Persönlichkeit in Ihrer Nische, die Ihre Besucher zu mögen beginnen (versuchen Sie aber ja nicht, allen zu gefallen, denn das schaffen Sie auch online nicht):

  • Mit überzeugenden persönlichen Botschaften…
  • mit vielen hilfreichen gratis Informationen, die von Ihrem Sachverstand zeugen…
  • mit der Vorwegnahme möglicher Einwände usw….
  • verwandeln Sie Ihre Leser in ein positiv gestimmtes, kaufbereites Publikum.

So  wird – früher oder später – der letzte Schritt in diesem Prozess, der Abschluss zu Ihrer leichtesten Aufgabe:

Ihr Marketing Motor läuft?
Dann lassen Sie ihn Geld verdienen!

Sie haben es geschafft! Ihre blühende online Präsenz beginnt sich zu entwickeln – der Motor, der Ihre Seite antreibt. Nun folgt der letzte Schritt.

Ihre Inhalte bringen laufend immer mehr interessierte Leute aus Ihrer Zielgruppe auf Ihre Seiten, jetzt tun Sie den nächsten Schritt…

Konvertierung!
Sie verwandeln Besucher in Geld. Ein simples Konzept…

  1. Mikro Nische Inhalt Marketingstrategie
  2. Preisgünstiges  Info Quickie als Einstiegsprodukt plus
  3. Goldesel  Verkaufsstrategie

mit dem Sie…

  1. Sofort Geld verdienen
  2. Ihre wachsende Kundenliste mit zufriedenen Erstkunden aufbauen…
  3. Treue Kunden, die auch Ihre neuen Produkte immer kaufen!

Zufriedene Erstkunden sie sind das  finanzielle Rückgrat jedes erfolgreichen Geschäftes.
Der Schlüssel zu Ihrem profitablen Verkaufstrichter:

Dieser online Prozess zur Akquisition von Erstkunden und Aufbau des Folgegeschäftes passt zu jedem Geschäftsmodell. Sie holen Sie damit das Meiste aus jeder Nische, aus Ihren spezifischen Fähigkeiten (Know How) und zeitlichen Möglichkeiten heraus:

Ihr Internet Geschäft als Zusatzverdienst?

Dann können Sie höchstwahrscheinlich nur eine begrenzte Zeit dafür aufwenden? Kein Problem! Beginnen Sie langsam. Starten Sie ein Mikro Nischen Blog zu etwas, mit dem Sie sich ohnehin beschäftigen. Dokumentieren  Sie, was Sie tun, schreiben Sie über Ihre Erfahrungen (Probleme, Lösungen, Produktvergleiche usw.) und erstellen daraus Ihre Gratis Informationen und Ihr erstes Info Produkt Quickie.

Und dann bauen Sie mit Ihren zufriedenen Erstkunden Ihren Verkaufstrichter weiter aus – spezielle online Kurse,  Workshops, Mitgliederseite, persönliches Coaching usw.

Die Besucher Ihrer themen-spezifische Seiten erschließen Ihnen – je nach Nische – eine Reihe zusätzlicher Geldquellen… z.B. Partnerprogramme  wie Amazon,  Provisionen von Google AdSense (Ihre Konzentration auf ein spezielles Thema bringt – bis zu 50% – mehr Klicks und zusätzlich auch höhere Provisionen pro Klick).

Und dieses Modell ist unbegrenzt duplizierbar; in jeder Nische einsetzbar (je öfters Sie das machen, desto besser und schneller setzen Sie diesen Verkaufsprozess in klingende Münze um).

Lokales Geschäft:
Sie brauchen Besucher aus dem Internet?

Auch für die Bedienung einer lokalen Klientel ist heute eine attraktives Blog und  lokale SEO ein MUSS. Nutzen Sie dieses Modell, um Ihr Geschäft nicht nur global, sondern speziell auch vor Ort bekannt zu machen und zu promoten.

—————

http://ift.tt/1VknmiT

Sie wollen mehr im Internet verkaufen?
Sie brauchen eine professionelle Verkaufsseite, die Sie möglichst schnell und einfach erstellen möchten!
Sie erhalten hier ein Tool zur Erstellung einer Miniwebseite einschließlich zu verkaufendem Bonus sehr preisgünstig! Klicken Sie den Link:

http://ift.tt/1VknmiT

 




from pfiedlermarketing http://ift.tt/1Vknmj5
via IFTTT

Montag, 14. September 2015

Das Einzige, was Sie über Inhalt Marketingstrategie wissen müssen

Wichtig für Ihr Marketing
http://ift.tt/1K9FwcJ

Einer der größten Fehler, den Einsteiger in ein Internet Geschäft, lokale Geschäftsleute etc. beim Bloggen für Ihr Business machen, ist Bloggen mit einer Inhaltmarketing Strategie zu verwechseln.

Beide sind zwar untrennbar miteinander verbunden,  unterscheiden sich aber dennoch voneinander – eine Unterscheidung, die zu viele online Marketer nicht machen.

Doch genau das macht den Unterschied aus zwischen dem Blog eines Geschäftes, das nur Zufallsbesucher bekommt und dem, das die richtigen Leute zum richtigen Zeitpunkt besuchen… potentielle Kunden, die sich in Kunden und Geld verwandeln lassen.

Was aber ist der Unterschied zwischen Bloggen und Inhalt Marketingstrategie?

Internet Geschäftsleute starten ihr Blog gerne im Glauben, dass das genug sei:  Sie verfassen einen Blog Beitrag – mit viel Informationen und Hoffnung – stellen ihn auf ihre Seite, teilen ihn auf Facebook, Twitter etc. – und das war‘s dann auch. Aber Bloggen ist erst der Anfang!

Alles Bloggen ist Inhalt Marketing, aber Inhalt Marketing ist nicht nur Bloggen!

Inhalt Marketing ist relevanten Inhalt für Ihr Publikum zu produzieren und zu verbreiten, mit dem Ziel, interessierte Besucher anzuziehen und in Kunden zu verwandeln. Bloggen ist nur EIN Weg, um Inhalte zu generieren. Für viele Geschäfte ist das der wichtigste (einzige) Weg, aber es gibt noch viele andere. Zu Inhalt Marketing gehört neben Blog Beiträgen auch Reports, Videos, Bilder, Infografiken, Screenshots, Slide Shows, Facebook Updates, Tweets, Pins, Instagram, eBooks, Fallbeispiele etc.

Klingt erdrückend?
Muss nicht sein!

„Inhalt Marketing ist nur für große Firmen.
.. und andere Märchen“

Bei all den vielen Möglichkeiten kann sich natürlich bei kleinen Unternehmern ein Gefühl der Hilflosigkeit einstellen… “Ich habe weder die Zeit noch das Budget, um diese Inhalte zu entwickeln… Inhalt Marketing ist etwas für die Großen, aber nicht für mich”

Tatsache aber ist, dass Inhalt Marketing höchstwahrscheinlich für die Mikro Geschäfte gerade deshalb noch wichtiger ist, da ihnen das Budget für Massen Marketing fehlt. Im Inhalt Marketing sind die Möglichkeiten nämlich ziemlich gleich verteilt. Hier können auch kleine Geschäfte ohne viel Geld eine starke Wirkung erzielen.

Immer wieder ärgern sich kleine Unternehmer, dass viel größere Konkurrenten den Markt mit massenhafter Werbung in allen Kanälen überschwemmen, sodass die Leute denken müssen, es gäbe nur diesen Anbieter als die einzige Option. Dabei ist das doch ihre super Chance.

Warum?

Weil Sie jede Wette darauf eingehen können, dass jemand, der den Eindruck bekommt, das es nur diese eine Option gibt, sofort zu Google geht, dort “Alternative zu XYZ” in die Suchbox eintippt und nach IHNEN sucht.

Positionieren Sie sich als kostengünstigere, wirkungsvollere Alternative und setzen dafür Ihr Inhalt Marketing ein. Das ist David gegen Goliath 2015 am Marktplatz Internet.

Text Inhalt – also das geschriebene Wort – ist das Kernstück jedes Blogs!

Der  Schlüssel zum Erfolg kleiner Geschäfte aber sind dann die visualisierten Inhalte… Bilder, Infografiken, Videos, PowerPoint Präsentationen etc. Diese Typ Inhalt ist einfach und schnell zu produzieren und es interessiert niemanden, ob er von einer teuren Werbeagentur oder aus Ihrem Smartphone, von kostenlosen Software Programmen etc. stammt. Das Einzige was zählt ist, dass Ihr Publikum ihn mag und weiterverbreitet.

Der Tipp der Cleveren… entwickeln Sie den Inhalt Marketingplan, der für Sie funktioniert: Konzentrieren Sie sich darauf, wertvollen Inhalt in einer Reihe von unterschiedlichen Formaten zu entwickeln!

“Das kostet zu viel Zeit…”

Das nächste Märchen, das sich kleine Geschäftsleute häufig selbst erzählen, handelt davon, dass Inhalt Marketing viel zu viel ihrer Zeit in Anspruch nimmt.

Sie lesen, dass große Unternehmen eigene Abteilungen dafür haben und Werbe/Promotion Agenturen beschäftigen, die sich nur darum kümmern, Tweets zu beantworten, Infografiken, Bilder und Videos zu entwickeln und leiten daraus den Schluss ab, da sie sich kein Vollzeit Inhalt Marketing leisten können, brauchen sie damit gar nicht erst anzufangen.

KOMPLETT FALSCH!

Als Mikro Business brauchen Sie keine Vollzeit Inhalt Marketing Abteilung plus Werbeagenturen – im Gegenteil. Mit den einfach zu bedienenden Software Programmen (kostenlos oder kostengünstig), die es heute für jedes dieser Formate (Bilder, Infografiken, Videos, Slides) gibt, lässt sich die Produktion dieser Dinge ohne weiteres in Ihre tägliche Routine einbauen.

Zum Beispiel:

1. Bilder bringen Farbe auf Ihr Blog und werden gerne auf Facebook etc. geteilt – Social Signals SEO

2. Eine Infografik erstellen Sie mit Hilfe eines kostenlosen Software Programmes in wenigen Minuten

3. Auch PowerPoint Präsentation erstellen Sie in wenigen Minuten aus Ihren Word Vorlagen, indem Sie Ihre Texte (Reports, eBooks, Email Kampagnen, Blog Beiträge, Verkaufsseiten etc.) in eines der kostenlosen Software Programme einfach einkopieren.

4. Daraus erstellen Sie mit wenigen Klicks ein Video – den Text können Sie auch sprechen lassen.

5. Bei komplexen Themen filmen Sie mit einem der Software Programme einfach die Handlungen ab, die Sie dazu auf Ihrem Desktop vornehmen. Ihren Inhalt in verschiedenen Formaten veröffentlichen Sie auf Ihrem Blog, in Social Media Seiten usw. Der Traffic, den sie so bekommen, kann beachtlich sein.

Machen Sie Inhalt Marketing zu einem Teil Ihres Marketingplans

Sehen Sie sich diesen und andere Beiträge in diesem Blog an – das ist die Internetpräsenz eines Mikro Business. Da steht kein Team von Spezialisten dahinter, auch keine Werbeagenturen, Webdesigner etc., die Bilder, Infografiken etc. produzieren. Das ist alles in Eigenregie produziert… neben tausenden anderen Dingen, die in einem online Geschäft anfallen.

Was ist das Geheimnis?
Der Plan!

Machen Sie Ihren Plan.

Der einzige Weg, wie Sie die Chancen nutzen können, die sich 2015 für jedes rührige kleine Internet Geschäft aufgetan haben, ist ein Plan. Sie brauchen eine Strategie, um all die Dinge in Gang zu bringen und regelmäßig zu wiederholen, die Ihnen zahlungsbereite und zahlungsfähige potentielle Kunden in Ihr Geschäft bringen, ohne dass Sie Stunden um Stunden dafür investieren müssen!

Entwickeln Sie Ihre Inhalt Marketingstrategie

1. Stellen Sie eine Liste aller Inhalt Marketing Aktivitäten zusammen, die Sie einsetzen möchten. Beginnen Sie aber nicht wild alles auf ein Mal machen zu wollen. Wählen Sie stattdessen ein paar einfache Dinge aus, die Sie zusätzlich zu Ihrem bestehenden Inhalt in verschiedenen Kanälen und Formaten promoten.

2. Bereiten Sie diese Dinge vor und teilen ihnen einen bestimmten Teil Ihrer täglichen Zeit zu – 30 Minuten oder weniger. Ihr Ziel sind schnelle Gewinne, also wählen Sie Aktivitäten aus, die sich in kurzer Zeit in Gang setzen lassen – 30 Minuten oder weniger ist gut, denn diese Minuten können Sie (fast) immer irgendwann täglich finden.

3. Geben Sie Ihrem Inhalt Marketing eine hohe Priorität. Das bedeutet, dass Sie es tatsächlich auch tun! Richten Sie ein, was immer dafür nötig ist, damit das auch passiert… tragen sie diese 30 Minuten täglich immer eine Woche im Voraus in Ihren Kalender ein – das ist ein fixer Termin; keine Ausnahme!

Wichtig für Ihr Marketing

http://ift.tt/1K9FwcJ

 




from pfiedlermarketing http://ift.tt/1K9Fwt3
via IFTTT

Donnerstag, 10. September 2015

Low Cost Weltenbummler

http://ift.tt/1Q3TAIg

Hier noch einmal etwas zu dem ausgezeichneten Ratgebers von Ralf Schmitz mit dem Titel “Low Cost Weltenbummler”.

Neue interessante Einzelheiten erfahren Sie durch Anschauen dieses Videos:

 

 

Natürlich  können Sie die in diesem Ratgeber dargestellte Strategie sofort für sich übernommen. Ja, sehr viele begeisterte Reiselustige tun dies bereit mit großem Erfolg. Es ist unglaublich was mit dieser Strategie alles möglich ist. Ab sofort können auch Sie diese Strategie (immer wieder) anwenden!

Klicken Sie lediglich den folgenden Link:

http://ift.tt/1Q3TAIg



from Günstig reisen http://ift.tt/1KcMTDJ
via IFTTT

Dienstag, 8. September 2015

Marketing neu erklaehrt

Was ist Marketing?

Aufmerksamkeit erregen
Interesse wecken
Drang es zu besitzen erzeugen
Aktion – zur Handlung (Kauf etc.) verführen

Die A.I.D.A. Formel + Z

Was ist Z ?

Ein freund hat mir von Kurzen eine kleine Geschichte zur Marketing Erfolgsformel A.I.D.A. erzählt und welche Bewandtnis es mit dem Z hat . Ich möchte sie Ihnen hier wiedergeben :

Es war einmal eine Dogge. Sie lebte an einer roten (nicht grauen) Straße in einer gemütlichen, kleinen Hundehütte mit einem blauen Dach. Sie bekam täglich eine Mahlzeit und verbrachte die meiste Zeit spielend mit ihrem roten Gummiball. Allerdings – dieses langweilige Trockenfutter war jedes Mal nur ein blasses Erlebnis, sie war daher ständig auf der Suche nach Aufregenderem.

Aufmerksamkeit: Mit den 100 Millionen Geruchsempfänger in ihrer Nase schnüffelte sie sich den Straßen entlang, durch Parks und Wiesen. Meist fand sie nur Gras und Sträucher. Manchmal vielleicht ein zusammen geknülltes Papier oder eine zerdrückte Cola Dose. Nicht gerade das, was ihren Magen zum Jubeln hätte bringen können. Aber dann, eines Tages, da erblickte Sie plötzlich etwas, weiter unten am Ende der gelben (nicht grauen) Straße.

Interesse: Dort lag etwas wirklich sehr Interessantes auf einem blauen Teller. Sie hob Ihre Nase prüfend in die Höhe und fing einen ersten, quälenden Dufthauch ein … konnte das wirklich wahr sein … das roch ja nach … FLEISCH!

Drang: Tatsächlich. Das roch nicht nur nach Fleisch, das sah auch so aus. Rot und saftig! Kein weggeworfenes Packpapier, sondern richtiges Fleisch. Oh Gott, war das eine Erregung! „Wenn das wirklich Fleisch wäre! Ich wollte doch immer schon Fleisch!“ dachte die Dogge sehnsüchtig und sprang voll Erwartung in weiten Sätzen los. In Richtung des blauen Tellers weiter unten auf der gelben (nicht grauen) Straße.

Aktion: Je näher sie dem blauen Teller kam, umso mehr überzeugten ihre Sinne sie, dass dort wirklich ein außergewöhnlich schönes Stück Fleisch liegen musste. Ihre Vorfreude steigerte sich mit jedem Sprung – bis sie sich endlich auf das Objekt ihrer Begierde stürzen konnte.

Zufriedenheit: Der erste Biss übertraf alles, was sie sich je erträumt hatte. Und beim dritten Biss fühlte sie sich so richtig belohnt. Alles vor diesem erhebenden Augenblick – die Überraschung und die Vorfreude – war sicher aufregend gewesen. Aber dieser Augenblick nun war das pure Entzücken. Hier stand eine rundherum glückliche Dogge – hätten Sie gesehen, wie ihr Schwanz wedelte, es wäre Ihnen nicht verborgen geblieben.

Die klassische A.I.D.A Formel ist das, was die meisten Marketing Novizen als Grundgerüst mitbekommen (sollten)… Aufmerksamkeit, Interesse, Drang und Aktion (Abschluss).

Ich habe diese A.I.D.A Formel für mich erweitert und ein Z hinzugefügt – für Zufriedenheit.

Bei Online Geschäften ist Aktion das einzig Reale, erst durch sie bekommt ein Besucher etwas Mess-und Greifbares. Nachhaltigkeit ist daher das Element, über das wir uns Gedanken machen sollten.

Aufmerksamkeit und Nachhaltigkeit.

Nehmen Sie in Ihre A.I.D.A Formel auch die (Kunden) Zufriedenheit mit auf, denn erst damit qualifiziert sich Ihre Marketing für die neue online Welt, in der der Meinungsaustausch auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter etc. immer mehr Einfluss auf Kaufentscheidungen gewinnt!

  • Kommunizieren Sie Ihre Marketing Botschaft mit dem einzigartigen Nutzen Ihres Angebotes für Ihr Publikum laut und deutlich.
  • Stehen Sie dazu.
  • Halten Sie, was Sie versprechen.
  • Liefern Sie mehr, als sich Ihre Kunden erwarten konnten!

Dann – erst dann – werden Ihre Kunden dieses Gefühl der Erleichterung und Zufriedenheit erleben und Sie dafür auch in Zukunft mit Aufmerksamkeit und neuen Aufträgen belohnen.




from pfiedlermarketing http://ift.tt/1ERtB6e
via IFTTT

Dienstag, 25. August 2015

Ideen für mehr Besucher Ihres Blogs

Ideen für mehr Besucher Ihres Blogs – GRATIS & sofort umsetzbar

Sprechen Sie heute mit Einsteigern über ihre Internetpräsenz, so werden Sie immer wieder hören, dass fehlender Traffic (Blog/Webseite Besucher) ihr größtes Problem ist.

Viele von ihnen haben als Folge von Penguin, Panda etc. einen Großteil der Besucher verloren, die früher über Google Suchergebnisse zu ihren Seiten fanden.

Die Ideen, die wir hier ab jetzt regelmäßig einstellen, sind lauter sofort umsetzbare Tipps zu jeweils einem bestimmten Punkt aus der Praxis, über den auch Sie zusätzlich Traffic zu Ihren Blog Posts generieren können. Obwohl nicht alle dieser Strategien auch sofort wirksam werden, wird es Sie dennoch überraschen, wie schnell viele davon schnell Ergebnisse bringen können.

1. Posten Sie häufiger!

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 5x wöchentlich einen Beitrag mit Top Inhalt zu veröffentlichen, den Traffic dieses Blogs fast sofort um 19,6% in die Höhe schnellen ließ. Finden Sie heraus, was bei Ihrem Blog die besten Ergebnisse bringt und ziehen das dann konsequent durch!  Blog Traffic ist immer weiter ausbaubar.

2. Latent Semantic Indexing (LSI): Was ist das? Warum sollte es mich interessieren?

LSI – Latent Semantic Indexing  (Thematic Search) ist ein Verfahren, mit dem sich das Konzept (Thema) einer Websites erkennen lässt, ohne dass dieses ausdrücklich formuliert ist. Da Google LSI zur automatischen Analyse und Bewertung auch Ihrer Website/Blog Inhalte einsetzt, kann es nicht schaden, wenn Sie sich dazu nicht nur informieren, sondern es auch umsetzen

Herkömmliche Keyword Recherchen konzentrieren sich darauf, Keywords mit einer hohen Zahl von monatlichen Suchen und wenig Wettbewerbern zu finden. Die weiter Fortgeschrittenen nehmen sich dann auch die long-tail Keywords (Keyword Phrasen) und/oder lokalen Phrasen vor, um auf weniger Konkurrenten zu treffen und schneller zu Top Rankings in den Google Suchergebnissen zu kommen.

Das sind sicher alles gute Strategien, um aber wirklich die noch unberührten ‚Golden Nuggets‘ zu finden, müssen Sie wissen, wie Sie Ihre long-tail LSI Keywords identifizieren.

Der erste, simple Schritt –  greifen Sie auf Ihren natürlichen Wortschatz zum betreffenden Thema zu, finden Sie Synonyme, neue, unterschiedliche, zusammenhang-bezogene Begriffe und bauen sie diese (Ihrem Schreibstil entsprechend) in Ihre Texte ein – das Gerüst Ihrer  Themenpyramide.

LSI ist so etwas wie eine künstliche Intelligenz.

Sie untersucht und wertet nicht nur einen Artikel, sondern die gesamte Seite aus. Google setzt LSI ein, um den gesamten Inhalt Ihrer Seite (Blog) zu scannen und zu bewerten. So kann er die Relevanz der einzelnen Seiten zueinander und  für das Gesamthema Ihrer Seite einschätzen.

Damit wird die Architektur Ihrer Seite zu einer der wichtigsten Aufgaben bei der Planung Ihrer Webpräsenz, denn die Struktur der Einzelseiten und wie diese miteinander verbunden sind, ist eine der wichtigsten (und einfachsten) Optimierungsmaßnahme für Google.

Suchen Sie also nach natürlichen Synonymen, Antonymen, Variationen und anderen verwandten Begriffe, um Ihr Wissen in der Form zu veröffentlichen, die Google schätzt und belohnt.

LSI ist nicht Zukunft, sondern bereits voll im Einsatz

Am einfachsten lässt sich  die Rolle, die ‚Thematic Search‘ an einem Beispiel erklären:

Ich möchte auf eine Topposition in den Google Suchergebnissen für Golfschläger kommen“

das wird heute wohl nur ein frommer Wunsch bleiben, selbst mit einer dafür ‚optimierten‘ Webseite (Golfschläger im Titel, Text, Links etc.)

Dieser LSI Prozess wurde ja gerade deshalb als intelligente Waffe entwickelt, um dem Optimierungsmissbrauch von Seiten wie diesen, vollgestopft mit Golfschläger, Golfschläger ,Golfschläger, einen Riegel vorzuschieben.

LSI bewertet die Relevanz Ihrer gesamten Seite
für ein bestimmtes Thema…

Auf einer für Golfschläger relevanten Seite wird man daher auch Informationen zu verschiedenen, für dieses Thema relevanten, Begriffen finden,  zum Beispiel Putter, Driver, Tiger Woods, Golfurlaub, Fitting; Markennamen wie Titleist, Callaway etc; aber auch Bandscheibe, Golfarm etc.  –  lauter Begriffe, die einen  Bezug zum Keyword „Golfschläger“ haben.

Für die Planung Ihrer Website bedeutet das, dass Sie (einfach ausgedrückt) in Ihre Blog Beiträge auch andere Begriffe und Phrasen als das Hauptkeyword einbauen.

Natürlich ist Ihr ultimatives Ziel, bei den wichtigen Hauptkeywords Ihrer Nische bzw. Ihres Geschäftes immer bessere Positionen in Google zu erreichen, aber das kann, je nach Thema, ein langfristiger Prozess werden.

Da es aber, wie fast überall, auch bei Golfschlägern viel und starke Konkurrenz gibt, ist es gewinnbringender, nach unterschiedlichen Begriffen (semantischen long-tail Keywords) –  Mikro Nischen – zu suchen, die einen Bezug zu diesem Hauptkeyword haben, ohne dass dieses darin aufscheint..

 

3. Interne Verlinkung Ihrer Blog Inhalte

Nehmen Sie in jeden Beitrag auch Links zu anderen, für dieses Thema relevanten, Posts auf Ihrem Blog auf. Überlegen Sie bereits beim Verfassen eines Beitrages, was von dem, was Sie auf Ihrem Blog veröffentlicht haben, für die Leser des neuen Beitrags interessant sein könnte:

  • eine der wirkungsvollsten online SEO Maßnahmen für Google
  • verlängert die Besuchsdauer (ebenfalls ein Google Ranking Kriterium)
  • bringt höhere  Abschlußquoten und
  • wird in Social Medien (Facebook) verbreitet

4. Stellen Sie „KILLER“statt „FÜLLER“ Beiträge auf Ihr Blog

Unattraktive, nutzlose Blog Posts garantieren, dass Sie tatsächlich völlig ungeniert leben werden – kein Besucher und kein Kunde wird Ihre Ruhe stören.

5. Setzen Sie Ihre Energie und Zeit für Strategien ein, die Ergebnisse bringen!

Sie müssen nicht das tun, was alle anderen auch tun! Bleiben Sie am Ball, sehen Sie sich die neuen Entwicklungen und Trends am sich ständig ändernden Marktplatz Internet an und nutzen Sie neue, erfolgversprechende Ideen und Strategien für Ihr Geschäft. sofort. Vor Ihren Konkurrenten!




from pfiedlermarketing http://ift.tt/1WPwlqx
via IFTTT

Donnerstag, 20. August 2015

7 Killer Marketing Tipps, um Ihr Geschäft im Sommer am laufenden zu halten

7 Killer Marketing Tipps, um in 1 Minute oder weniger Ihr online Geschäft auch im Sommer am Laufen zu halten

Der Sommer ist angekommen! Die am Meisten herbei gesehnte Jahreszeit… viel Sonne und lange Tage, Ferien, Picknick, Strand, Biergarten, Heuriger… wer würde sich darauf nicht freuen?
Nun, für viele kleine online Geschäfte bedeuten Sommermonate weniger Geld am Konto… Kunden sind im Urlaub oder mit anderen Dingen so beschäftigt, dass sie weniger Zeit online verbringen, und das heißt weniger Besucher, weniger Verkäufe. Tatsache ist, wir selbst erlauben es uns ja auch, im Sommer etwas faul zu sein, aber deshalb müssen wir unser Business nicht zum Stillstand kommen lassen. Seien Sie ruhig etwas faul, aber gleichen Sie das aus, indem Sie diese „1 Minute oder weniger Killer Tipps“ für neue, zusätzliche Impulse nutzen.
Anmerkung: Die hier genutzten Quellen liegen überwiegend im englischen Sprachraum – dort gibt es ganz einfach wesentlich mehr und bessere Tipps als in deutscher Sprache – und Sie profitieren davon, dass nur wenige (oder gar keine) Konkurrenten sie nutzen. Ihre englisch Kenntnisse reichen nicht aus? Es gibt genügend SchülerInnen und SudentInnen, die sich im Sommer etwas dazu verdienen möchten.
Als Einsteiger in ein online Business oder lokaler Unternehmer fehlt Ihnen höchstwahrscheinlich die Zeit, sich täglich um die Promotion Ihres Geschäftes, Ihrer Produkte, Webseite/Blog zu kümmern. Deshalb finden Sie hier jetzt wirklich effektive online Marketing Taktiken, für die Sie nicht mehr als 1 Minute Ihrer Zeit investieren müssen. Natürlich lässt sich nicht das gesamte Marketing mit 1 Minute “Quickies” erledigen, aber es gibt genügend passenden Gelegenheiten dafür. Nutzen Sie die entspannte Sommer Atmosphäre und probieren Sie diese Dinge aus.
Das nächste Mal, wenn es dann in Ihrem Geschäft einmal nicht so läuft, wie es sollte, nehmen Sie diese Liste zur Hand und setzen einige dieser Taktiken ein… Sie werden sich gleich besser fühlen und Fortschritte erzielen.

Tipp #1 – Ein Helfer, der aufsehenerregende Schlagzeilen für Sie verfasst
Schlagzeilen entscheiden, ob Ihr Publikum Ihre Inhalte liest oder weiter – zur Seite eines Konkurrenten – klickt: 8 von 10 Besuchern lesen die Schlagzeile… doch nur 2 von 10 auch den Rest. Portent’s Content Idea Generator ist ein fatastisches, kleines Tool, das Ihnen KOSTENLOS Ideen für starke Schlagzeilen liefert. Sie tippen einfach das Thema Ihres Inhaltes ein und voilà… eine Schlagzeile erscheint, alle Anforderungen einer attraktiven Schlagzeile erfüllt:

14 Videos mit unglaublichen Szenen zu Marketing Tipps…

Tipp #2 – Verfassen Sie einen Blog Beitrag in einer Minute
Ja, es ist möglich, in nur 1 Minute einen Blog Beitrag zu verfassen und zu veröffentlichen! Natürlich wird das kein 1000 Worte Artikel, doch es gibt genügend Publikationen Dritter im Web, die Sie mit geringem Aufwand zu einem attraktiven Stück Inhalt für Ihre Fans, Follwers und Abonnenten verarbeiten können. Dieser Weg zum Beispiel ist sehr einfach…
Sie gehen zur Google-Bilder-Suche, tippen dort ‘motivational quotes’ in die Suchbox ein, wählen aus den Suchergebnissen Ihren Favoriten aus und veröffentlichen dieses Bild mit Übersetzung des Textes und Ihrem Kurzkommentar auf Ihrem Blog (vergessen Sie nicht die Angabe der Quelle) – fertig! Misserfolg besiegt Verlierer, Gewinner dagegen inspiriert er. Was glauben Sie, warum fällt es manchen Leuten so schwer, sich daran zu erinnern?

Tipp #3 – Curated Content – Kurz-Tutorials
Sommer ist die beste Jahreszeit, um Ihre Leser mit Ideen zu unterhalten, die zu dieser entspannten Stimmung in den Ferien passen; kleine, leicht aufnehmbare, unkonventionelle Inhalte, die helfen, dass man Sie nicht vergessen hat, wenn der graue Alltag wieder zurück ist… zum Beispiel ein weibliches Publikum:
HOLLYWOOD SKIN:
100% INVISIBLE MAKEUP – FLAWLESS SKIN TUTORIAL!
Oder Blogger…
How to change your IP address in less than 30 seconds!
Unterhaltsame, interessante etc. Video Tutorials veröffentlichen bedeutet aber nicht, die ursprüngliche Content Strategie Ihres Blog in eine reine ‚Fun etc.‘ Strategie umzuwandeln. Geben Sie Ihren Lesern immer auch eine kurze Erklärung, warum Sie gerade dieses Video für sie ausgewählt haben, zum Beispiel…
„Warum sollten Sie Ihre IP Adresse verstecken/ändern wollen?“

Tipp #4 – Aus ALT mach NEU
Nutzen Sie bereits veröffentlichte Blog Beiträge, um sie in 1 Minute oder weniger zu neuen Inhalten zu verarbeiten, die Sie dann auf Ihren Social Media Plattformen (Googgle+, YouTube, Facebook, Pinterest etc.) und auf Document Scharing Seiten veröffentlichen -> Mundpropaganda und Backlinks (Google offline SEO):
* Erstellen Sie simple Text-Videos
· Dieser Typ Video ist einfach und vorallem kostenlos zu erstellen. Sind Ihre Informationen relevant und nützlich, werden sie Ihr Publikum auch ohne zusätzliche optische Unterstützung zu Ihrer Seite führen.
· Um Super (Marketing) Videos entwickeln und produzieren zu lassen, fehlt Ihnen das Geld…
· Und mit einem miesen Video möchten Sie höchstwahrscheinlich nicht in Verbindung gebracht werden, oder?
* Stellen Sie Collagen zusammen

Erstellen Sie aus Posts zu verwandten Themen auf Ihrem Blog eine Screenshot Collage und veröffentlichen sie mit einer kurzen Zusammenfassung der Inhalte und Links zu den einzelnen Beiträgen.

Tipp #5 – Eigene statt fremde Beiträge auf Facebook teilen
Nutzen Sie die Facebook Posts Dritter, um daraus einen eigenen Beitrag zu erstellen! Untersuchungen zeigen, dass eigene Fotos eine weitaus größere virale Reichweite haben, als das simple Teilen fremder Fotos:
Dies ist aber keine Empfehlung, den Inhalt anderer einfach zu klauen, sondern vielmehr, ihn als Ausgangspunkt für Ihren eigenen Beitrag zu nutzen. Finden Sie zum Beispiel eine heisse neue Meldung auf Facebook der Bild Zeitung, teilen Sie diese nicht einfach, sondern verarbeiten den Inhalt zu einem eigenen Beitrag.

Tipp #6 – Inhalt: QUALITÄT statt QUANTITÄT
Bei 27 Millionen Stück Inhalt, die täglich im Internet hochgeladen (und mit anderen geteilt) werden, ist die Wahrscheinlichkeit doch recht hoch, dass Ihre Inhalte in dieser Menge untergehen, oder?
Nutzen Sie daher Ihre begrenzten Ressourcen für Qualität statt Quantität – setzen sich das Ziel, Ihren Lesern nur wirklich wertvolle Inhalte anzubieten… Die besten Blog Beiträge, News, Tutorials, Buchbesprechungen, Produkttests etc.
1 Minute Aktion: Wählen Sie täglich 1 Frage zum Thema Ihrer Nische aus, die Ihr Publikum beschäftigt! Nutzen Sie dafür Quellen wie die FAQs Ihrer Konkurrenten und Seiten wie Gute Frage, Yahoo Clever, Wikihow etc. Notieren sie jede Frage im Inhalte-Kalender Ihres Blogs (Sie planen doch Ihre Publikationen im Voraus, oder?). Regnerische Tage, die es auch in diesem Sommer geben wird, sind eine gute Gelgenheit, um damit zu beginnen, diese Liste abzuarbeiten (die beste Antwort zu geben).
5 Minuten Action: Nehmen Sie einen Rotstift zur Hand und streichen Sie alle geplanten Beiträge in Ihrem Inhalt Kalender (Sie planen doch Ihre Inhalte?) durch, die strategisch nichts zum Erreichen Ihrer Marketing Ziele beitragen. Konzentrieren sich ab sofort ausschließlich auf die, die das tun!

Tipp #7 – Handlungsaufforderungen (Call-to-Action) auf Ihren populärsten Seiten

Stellen Sie auf Ihre Seiten mit den meisten Besucher die Aufforderung, eine von Ihnen gewünschte Handlung vorzunehmen! Dies ist eine der lohnendsten Taktiken, denn der Gewinn, den Ihnen diese ca. 1 Minute Arbeit bringt, kann gewaltig sein.
Loggen Sie in Ihr Google Analytics ein und sehen Sie sich an, welche Ihrer Inhalte die populärsten sind und – falls Sie das noch nicht gemacht haben – stellen Sie jetzt einen starken, super relevanten „Call to Action“ auf diese Seiten.
Was genau ist ein Call to Action?
Die klare Aufforderung, die einem Leser simpel und direkt sagt, was Sie möchten, dass er als nächstes tut… etwas kaufen, sich zu etwas anmelden oder es herunterladen, diesen Inhalt in Social Medien teilen, weitere Inhalte lesen usw.
Ihre Handlungsaufforderung ist einer der wichtigsten Schlüssel, um potentielle Kunden erfolgreich in Erstkäufer zu verwandeln und dann weiter in Ihren Verkaufstrichter – zu Ihren teureren Angeboten – zu führen.




from pfiedlermarketing http://ift.tt/1LldLQL
via IFTTT